top of page
Suche
  • AutorenbildPetra Oldenburg

Ich sage JA zu mir



Ich sage JA zu mir,

weil ich der Lüge entsagt habe,

etwas zu scheinen, was ich nicht bin.

Hier in dieser Welt

habe ich mir keine viel zu helle

Glühbirne in den Kopf geschraubt,

um mich hinter meinem Blenden zu verstecken,

damit ja niemand die dunklen Flecken aus Schmerz sieht

und merkt, dass ich kein ach so heiliges Lichtwesen bin,

das mit perfekten weißen Zähnen verkündet,

wie glücklich und erhaben es über die Dichte ist.

Überdosiert mit Licht, Liebe und Schein.

 

Ich sage JA zu mir,

weil ich gewagt habe unbequem zu sein

und meinen Schmerz mit Tränen und Wut zu leben.

Ganz menschlich verdichtet und negativ.

Ganz echt und im Moment.

Ich berührte damit die dunklen Flecken derer,

die sich abgewendet haben.

Dafür liebe ich sie, denn ich selbst kenne die Angst,

aus dem mühsam gehaltenen Lichtkegel wieder herauszufallen.

Die Dunkelheit und ihre Tiefen sind schwer zu ertragen.

Ich weiß das zu gut, in meiner ganzen Liebe zum Licht,

welches ich im tiefen Schwarz suchte und endlich fand.

So verlor die Dunkelheit ihre Macht.

 

Ich sage JA zu mir,

weil all der Schmerz mich altern ließ,

meinen Rücken beugte,

aber niemals meine Seele.

Sie strahlt noch genauso unerschrocken,

wie am Anfang meines Seins in allen Welten.

Ich gehe vorwärts nun mit einer Klarheit,

für die sich der scheinbare Fall gelohnt hat.

Ich werde in jedem Moment wahr sein

und mich der Welt mutig zeigen, mich zumuten,

ungeachtet der Interpretationen anderer.

Ich bleibe offen und zutiefst verletzlich,

denn das ist meine Stärke.

Erfahrungsfäden, die binden und kleben,

sie mag ich durchtrennen,

um meinen Blick in die Weite zu richten.

 

 

Ich sage JA zu mir,

weil die Schuhe, in denen ich gehe

vielleicht nicht bequem sind und auch nicht optisch schön.

Aber es sind meine Schuhe, sie passen nur mir.

Sie wanderten weit durch Wüsten, Schlamm und Feuer.

Die Schuhe einer Lichtkriegerin.

Ich werde auf sie achtgeben, sie pflegen und nicht verlieren,

denn dann verliere ich mich.

So nehme ich es an, allein zu sein und eins mit mir,

das Herz mit aller Liebe zu durchfluten,

als Spiegel meiner Seele.

Mein JA zu mir macht es leicht.

 

Text: © Petra Oldenburg

Bild: 'Seelenportrait', gezeichnet von Simone Marthaler


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ATC Karten - Hurra

bottom of page