top of page
Suche
  • AutorenbildPetra Oldenburg

Mein neuer alter Name - Petra Oldenburg




Für diese Geschichte muss ich ein wenig ausholen, für alle, die mich noch nicht so lange kennen.


Als ich im Alter von 23 Jahren meine große Liebe Thomas heiratete, da war ich einfach glücklich, von nun an einen anderen Namen tragen zu dürfen, obwohl viele Menschen damals sagten, meiner wäre ja viel schöner. Für mich war der Name ‚MÖLLER‘ nicht „Nullachtfuffzehn“, denn ich verband ihn mit dem Menschen, den ich so sehr liebte.

Als Thomas dann bereits einen Monat nach unserer Hochzeit durch einen Arbeitsunfall verstarb, wäre ich in all meinem Schmerz niemals auf die Idee gekommen, meinen alten Namen wieder anzunehmen, obwohl ich ab und an darauf angesprochen wurde. Diese Option fühlte sich damals für mich an wie Verrat und außerdem war doch dieser Name das letzte, was mir von Thomas geblieben war. All die folgenden Jahre, Jahrzehnte, dachte ich nicht mehr darüber nach, selbst dann nicht, als ich anfing Bücher zu schreiben.


Was ist nun geschehen, dass ich mich jetzt nach 31 Jahren doch dazu entschied, meinen Geburtsnamen wieder anzunehmen? Es war ein Traum, der so intensiv und echt war, wie ich es mit Worten kaum beschreiben kann. Aber ich versuche es nun, ihn Euch zu erzählen.


Mein Traum spielte ungewöhnlicher Weise in schwarz/weiß. Ich befand mich in einem großen Raum mit vielen Menschen, die ich alle kannte. Mit einigen bin ich früher zur Schule gegangen, dann waren da noch Familienmitglieder, mehrere sind im Jetzt schon verstorben. Es herrschte Partystimmung, alle waren gut gelaunt, ich fühlte mich, als hätte ich Geburtstag. Einer nach dem anderen kam auf mich zu und sagte sinngemäß: „Nun ist es soweit, jetzt kannst Du Deinen alten Namen wieder annehmen, das ist so toll!“ Viele waren völlig begeistert, sogar meine längst verstorbene Omi kam und sie beteuerte, wie wichtig das jetzt für mein Leben sei. Mein Papa, der schon 1988 starb, versicherte mir, wie glücklich und stolz er wäre, wenn ich unseren Namen wieder tragen würde. Auch Thomas stand vor mir und freute sich, er machte Witze wie früher, aber ich war ihm gegenüber unsicher. Deshalb sagte er fröhlich, wie gut dieser Namenswechsel für mich sein würde. Der Traum erschien mir insgesamt sehr lang und als ich aufwachte, brauchte ich eine Weile um wieder im Hier und Jetzt anzukommen.


Völlig durcheinander lief ich mit unserem Hund Shiny durch die Gartenwege und jedesmal wenn ich an den Traum dachte, durchfluteten mich enorme Liebeswellen und Freude. Es war so echt, so unmittelbar und nicht verschwommen, wie es sonst Träume gerne sind. Zuhause erzählte ich es Ulli, meinem Partner und der war völlig begeistert und meinte, ich solle das unbedingt machen. Erst grummelte ich noch herum, aber beim ersten Kaffee googelte ich bereits das Standesamt, ob und wie das vonstattengehen könnte. Erstaunt las ich, dass es völlig unproblematisch sei und von den Kosten sehr gering. Als pragmatischer Mensch dachte ich natürlich auch an die ganzen Ummeldungen, all die Änderungen, die überall gemacht werden müssen und so ging ich mit dieser Idee erst einmal zwei Tage schwanger, immer wieder durchflutet von diesen Liebeswellen. Ich erzählte es meiner Mutter, meiner Tochter und zwei Freundinnen. Eine Freundin, meine Numerologie- Expertin, berechnete sofort die Neuheiten, die dann auf mich zukommen würden und ich war fasziniert, wie sehr das gerade aktuell passt und verstand noch einige Zusammenhänge, die jedoch privat sind.


Also buchte ich nach dem Zuspruch meiner wichtigsten Menschen schnell und ohne Zögern online einen Termin beim Standesamt und auch gleich noch einen zweiten im Bürgeramt, um meinen neuen Personalausweis zu beantragen.

Völlig aufgeregt und emotional, ging ich also am 3.8.2023 zum Standesamt und innerhalb von zehn Minuten hielt ich eine Urkunde in der Hand und hieß wieder Petra Oldenburg. Die freundliche Beamtin gratulierte mir, ich hatte ein Rührungstränchen im Auge und das Gefühl, mich gerade selbst geheiratet zu haben.

Nun warte ich noch auf meinen neuen Ausweis und melde dann nach und nach alles um, natürlich auch hier auf der Homepage. Es ist wirklich sehr emotional für mich und es macht viel mit mir, dieses neue und dennoch vertraute Lebensgefühl. Und Name ist definitiv nicht nur Schall und Rauch, das spüre ich gerade in jeder Zelle, wenn mir diese Veränderung bewusst wird. Die Zeit war genau jetzt dafür reif.


Eure Petra, ganz ohne von und zu Oldenburg 😊


PS:

Ab September wird es hier auch etwas Neues geben, einen monatlichen Newsletter (außer im Umzugsmonat November), der kurz und knackig Neuigkeiten über meine Arbeit, Malkurse und eine Botschaft aus den Lichtwelten enthalten wird. Lasst Euch überraschen.

129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ATC Karten - Hurra

bottom of page